aktuelles

Impressum  

Aktuelles in der Übersicht

Frauenhaus Erfurt – Anonymer Anlaufpunkt für von Gewalt bedrohte Frauen

Aktuelles >>

24 Betten für Frauen, die von häuslicher Gewalt bedroht sind, und ihre Kinder. Schutz und Beratung, das Gefühl, mit ihren Sorgen ernstgenommen zu werden und nicht zuletzt Hilfsangebote auf dem Weg in ein neues Leben: Dies kann das Frauenhaus der Evangelischen Stadtmission und Gemeindedienst Erfurt gGmbH bereitstellen. Betroffene aus Erfurt, dem Ilm-Kreis und dem Landkreis Sömmerda können dort eine Bleibe und Hilfe für die weitere Lebensplanung finden.

 

Das Haus sei meist ausgelastet, sagt Marjana Dunkel, eine von vier Sozialpädagoginnen des Frauenhauses. Doch insbesondere während der Pandemie sei aber die Verweildauer deutlich erhöht, denn viele behördliche Abläufe dauern derzeit einfach länger. Ihre Klientinnen sind zwischen 18 und 80 Jahren alt, kommen mit oder ohne Kind, flüchten nach kurzer oder aber auch jahrzehntelanger Dauer aus ihrer Beziehung. Elf Zimmer stehen zur Verfügung, darunter Einzel- oder Familienzimmer. Neu hinzugekommen ist eine Ferienwohnung, die als Quarantänebereich vorgehalten wird und ansonsten Frauen mit älteren Söhnen als erste Bleibe dienen soll oder wenn ein Zusammenleben mit anderen krisenbelasteten Frauen nicht ratsam ist.

 

„Wir wertschätzen jede Frau, die, oft nach langem Zögern, diesen Weg geht und sich aus einer gewaltvollen Beziehung befreit“, sagt Marjana Dunkel. „Entscheidet sich eine Frau, in ein Frauenhaus zu gehen, hat dies Konsequenzen für alle Bereiche ihres Lebens.“ Im Frauenhaus werden die Betroffenen beraten, suchen gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen nach Lösungen und Auswegen. „Wichtig ist uns dabei auch die gute Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden, auf die wir zurückgreifen können“, sagt die Sozialarbeiterin. Das Team unterstützt bei Behördengängen und Anträgen, bei der Vermittlung einer eigenen Wohnung.

Hier greift das Netzwerk der Stadtmission: Über die Kleiderkammer kann so manches für die Erstausstattung des neuen Haushaltes bereitgestellt werden, Spenden ermöglichen grundlegende Anschaffungen, auch im Frauenhaus selbst. Marjana Dunkel: „Die Frauen sollen sich bei uns wohlfühlen, wenn sie ihr eigenes Zuhause zurückgelassen haben. Durch die teils hohe Fluktuation entsteht auch regelmäßig Bedarf, Einrichtungs- und Küchengegenstände zu erneuern.

 

„Vieles wäre ohne Spenden gar nicht möglich“, sagt Petra Hegt, Geschäftsführerin der Ev. Stadtmission Erfurt. „Manche Anschaffungen und insbesondere Ersatzanschaffungen, die den Alltag unterstützen, liegen außerhalb unseres Budgets und sind nur durch Spenden finanzierbar.“

 

Spenden wie zuletzt die 3.000 Euro von der SparkassenVersicherung sowie 6.350 Euro von den Erfurter Soroptimisten, Erlös aus der Kalender-Aktion des Clubs, sind daher hochwillkommen. „Das Frauenhaus ist unsere Herzensangelegenheit“, sagt Club-Präsidentin Cornelia Hopf-Lonzen. „Die Gesellschaft wäre ärmer, wenn man nicht von seinem eigenen Wohlergehen auch etwas abgeben könnte.“

 

„Wir freuen uns sehr, dass unser Frauenhaus der Ev. Stadtmission so großzügig bedacht worden ist und wir damit im Sinne der bei uns hilfesuchenden Frauen arbeiten können“, bedankt sich Petra Hegt.

Zuletzt geändert am: Mar 26 2021 um 10:21 AM

Zurück zur Übersicht

Galerie zum Thema

Heutige Tageslosung
vom 12.06.2021:

Frauenhaus Erfurt – Anonymer Anlaufpunkt für von Gewalt bedrohte Frauen

Frauenhaus Erfurt – Anonymer Anlaufpunkt für von Gewalt bedrohte Frauen

24 Betten für Frauen, die von häuslicher Gewalt bedroht sind, und ihre Kinder. Schutz und Beratung, das Gefühl, mit ihren Sorgen ernstgenommen zu werden und nicht zuletzt Hilfsangebote auf dem Weg in ein neues Leben...

mehr lesen…

2020 in der Evangelischen Stadtmission: Bereit füreinander einzustehen

2020 in der Evangelischen Stadtmission: Bereit füreinander einzustehen

„Unsere Art des Umgangs, die Strukturen, in denen wir arbeiten, haben sich auch in der Krise bewährt“

mehr lesen…

Aktuelles / ältere Beiträge

Veranstaltungen

12.06.2021, 17
, Michaeliskirche
Musikalische Vesper zum 2. Sonntag nach Trinitatis

19.06.2021, 17
, Michaeliskirche
Musikalische Vesper zum 3. Sonntag nach Trinitatis

Alle Veranstaltungen anzeigen