Navigation

Evangelische Bank unterstützt das "Café des Herzens"

Ein reichhaltiges Frühstück am gedeckten Tisch: Nicht für jeden startet der Morgen auf diese Weise. Sind finanzielle Gründe die Ursache, heißen wir Sie als Besucher im „Café des Herzens“ der Evangelischen Stadtmission Erfurt herzlich willkommen. Das Café ist rein spendenfinanziert und eine ganzjährige Anlaufstelle für Menschen mit finanziellem Unterstützungsbedarf.

Nun durften sich Petra Hegt, Geschäftsführerin der Evangelischen Stadtmission und Gmeindedienst Erfurt gGmbh, sowie Café-Leiterin Jana Keil über einen Spendenscheck der Evangelischen Bank freuen: 2.500 Euro für die Arbeit des Cafés.

"Unsere Spende ermöglicht es der Evangelischen Stadtmission, ihre wichtige Arbeit im Café des Herzens fortzusetzen und die Not vieler Menschen zu lindern", sagte Björn-Olaf Asmus, Direktor der Vertriebsregion Ost der Evangelischen Bank, beim Besuch in der Ev. Stadtmission. "Allein in Deutschland sind bis zu zwei Millionen Menschen auf Lebensmittelspenden angewiesen. Zu den Begünstigten unseres Spendenprojekts zählen vor allem Arbeitslose, Geringverdiener:innen und Rentner:innen, aber auch Alleinerzie­hende und Migrantinnen."

Das Frühstücksangebot in der Allerheiligenstraße versorgt die Gäste nicht nur mit einem magenfüllenden Start in den Tag; es bietet zugleich die Möglichkeit des Kontakts und vertreibt die Einsamkeit.

Daneben bieten wir im Café Begleitung, Beratung und Unterstützung in sozialen Notlagen oder beim Umgang mit Behördenunterlagen. Außerdem vermitteln wir ggf. an andere Hilfs- und Beratungsangebote weiter.

Herzlichen Dank für die Unterstützung!